Anzeige

Teil 3 - Griechischer Bergtee

Gartentipps, 20.10.2016

Serie 'Syrische Gartenwoche'

In einer fünfteiligen Serie stellen wir Ihnen seit Dienstag Küchen- und Heilkräuter vor, die in erster Linie im Nahen Osten beheimatet sind und bei uns nur einen geringen Bekanntheitsgrad haben.

Lesen Sie hier Teil 1: Arabischer Majoran

Lesen Sie hier Teil 2: Zatar Sahrawi

Heute dreht sich bei uns alles um den Griechischen Bergtee. Zu finden ist er vor allem in den felsigen Bergregionen Griechenlands. Um sein volles Aroma zu entwickeln, braucht der Tee sehr viel Sonne.

Griechischer Bergtee

Der Griechische Bergtee zeichnet sich durch einen milden, zimtartigen Geschmack aus. Da er einen antibiotischen Wirkstoff in sich trägt, wird er gerne gegen Erkältungen eingesetzt. Zudem wirkt der Kräutertee entzündungshemmend.

Nach Tradition werden zur Teeherstellung die Blätter des Griechischen Bergtees 10 Minuten lang in heißem Wasser gekocht.

Da die getrockneten Stängel des Grieschichen Bergtees sehr teuer sind, lohnt sich der Eigenanbau im Garten. Erstaunlicherweise stellt der Winter für den Tee kein allzu großes Problem dar - er ist frostfest und winterhart.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos